BDS Jahreshauptversammlung 05.04.2024

Zur diesjährigen Hauptversammlung am 05.04.24 lud der BDS Rot am See seine Mitglieder ins Rössle in Rot am See ein. Der 1. Vorsitzende Darius Kowalik begrüßte alle Anwesenden, darunter Herrn Bürgermeister Dr. Kampe, den Kreisvorsitzenden Herrn Lorenz sowie den früheren Vorsitzenden Alfred Fetzer. Vom benachbarten BDS-Brettheim hieß er den 1. Vorsitzenden Herrn Pittner herzlich willkommen.


 

Kassierer Herr Haag

Der Kassenbericht 2023, vorgetragen von Thomas Haag, konnte wieder ein erfreuliches Plus aufweisen. Er ging auf die wichtigsten Aktionen wie die Muswiese als Haupteinnahmenbringer sowie die Mitgliedsbeiträge ein. Bei den Ausgaben schlägt die Muswiesen-Gewerbeausstellung mit der BDS-Mittelstandskundgebung als größter Kostenfaktor zu Buche. Weitere Ausgaben entstanden im Rahmen der Tour de Rot am See, der Azubi-Ehrung, des Speed-Dating und der BDS-Gutscheine. Die Mitgliederzahle nehmen trotz vereinzelter Austritte leicht zu. Die Gutscheine des BDS brachten ebenfalls wieder beachtliche Verkaufszahlen, sie wurden in 17 Mitgliedsbetrieben eingelöst.


Kassenprüfer Herr Betz

Nach erfolgreicher Kassenprüfung durch Wilfried Betz und Elsbeth Haberstock-Markert wird der Vorstand einstimmig entlastet.


Bürgermeister Rot am See – Herr Dr. Kampe

Herr Dr. Kampe geht im anschließenden Grußwort auf die Baustellensituation, und die erschwerten Bedingungen für die anliegenden Gewerbetreibenden ein. Der Zeitplan sieht vor, dass Ende Mai mit der Fertigstellung des Rathausplatzes zu rechnen ist. Die Raiffeisen- und die Schulstraße sollen bis August 2024 fertiggestellt sein. Der komplette Abschluss des ersten Bauabschnittes einschließlich der Winterbergstraße ist für Mitte 2025 geplant. Danach folgt der zweite Sanierungsabschnitt, der aber in einem kürzeren Zeitrahmen abgeschlossen sein soll als der erste. Herr Dr. Kampe erwähnt die geplante 50-Jahr Feier am Wochenende vom 6.-8.9.24. Das komplette Wochenende wird mit attraktivem Programm und Aktionen für Jung und Alt gestaltet werden. Er gibt einen kurzen Ausblick auf die kommende Muswiese, und geht davon aus, dass der diesjährige Festredner Hubert Aiwanger ein volles Festzelt vorfindet. Herr Dr. Kampe ist in Sachen Festredner bereits in der Planung für 2025. 

Es folgt ein Bilderrückblick mit den BDS-Aktionen des vergangenen Jahres.


Kreisvorsitzenden Herr Lorenz

Herr Kowalik bedankt sich bei den Beirats- Mitgliedern für ihr großes Engagement und die vielfältigen Eigeninitiativen, die das Vereinsleben attraktivmachen. Er berichtet von der Anschaffung einer Vereinssoftware, welche die Mitgliederpflege und Kommunikation für den Vorstand deutlich vereinfacht hat. Er war beim Landesverbandstag in Ehingen und spricht sich weiter dafür aus, den Kontakt zu Stuttgart zu pflegen. Es wurden wieder ansässige Vereine bei diversen Anschaffungen finanziell unterstützt. Bei der Bilderrückschau durfte die Jobbörse im Forum, die Tour de Rot am See, die Weinbergwanderung in Markelsheim, das alljährliche Reitturnier, die Azubi-Ehrung und die Muswiese mit dem Besuch von Herrn Hauk nicht fehlen. Ein besonderer Dank ging an Stephanie Kollmar-Herber, die sich wieder exzellent um die Organisation des immer beliebter werdenden Speed-Datings gekümmert hat. 

 

 

Im folgenden Ausblick spricht Herr Kowalik über die geplante Imagebroschüre als Gemeinschaftswerk des BDS Rot am See und Brettheim sowie der Gemeinde Rot am See. Diese wird zum 50-jährigen Gemeindejubiläum veröffentlicht werden. Der BDS plant weiterhin, sich beim Gemeindejubiläum mit einem Seifenkistenrennen einzubringen, bei dem vor allem junge Leute der Mitgliederbetriebe angesprochen werden sollen. Er freut sich auf einen geplanten Mitgliederausflug zum Weingut Walz und auf die bevorstehende Muswiese. Das BDS-Zelt wird in diesem Jahr eine andere Platzbefestigung haben, um den Untergrund des Reitplatzes zu schonen. Die Bewerbersituation sieht wieder sehr gut aus; Herr Kowalik appelliert auch an den BDS Brettheim, möglichst viele Betriebe für das Zelt anzusprechen. Im Zelt wird es erstmalig einen WLAN-Anschluss geben sowie eine Zeltbeschallung. Die Stände werden mit Nummern versehen, Notrufnummern sollen überall für jeden schnell ersichtlich angebracht werden. 

 

Abschließend erläutert Herr Kowalik die geplante Aktion „Rot ist bunt“, welche am 20. April 2024 in Rot am See stattfinden wird. Er ist mit dem Einverständnis der Beiratsmitglieder Mitorganisator dieser Veranstaltung, welche sich gegen Rechtsextremismus und für Demokratie im ländlichen Raum richtet.

Die anwesenden Mitglieder und Gäste begrüßen die Aktion. Dieses und andere Themen bieten noch Möglichkeit zum Austausch für den anschließenden Ausklang

 

Contact to Listing Owner

Captcha Code